11 Besucher in der letzten Stunde,
2 Besucher online.

Sie befinden sich hier:

Home >> Ostern

Bunte Grafik

Ostern

Geschichte zum Thema Ostern

Einfach mal eine Erzählversion verwenden

Am Anfang stehen die Ereignisse, die an Ostern geschehen sind. Wenn Sie die Geschichte nicht direkt aus der Bibel vorlesen möchten - hier ist eine Erzählversion davon.

So erzählen Sie nachhaltiger

Einfache Skizzen

Begleiten Sie Ihren Bericht doch mit einer einfachen Figurengeschichte. Auf ein paar Bögen Papier, der Wandtafel oder einem Flipchart. Besondere Zeichenkünste benötigen Sie nicht, Kinder akzeptieren sehr wohl auch Strichmännchen.

Unkompliziertes Schattenspiel

Wenn das Skizzieren nicht so gut klappt, reicht's noch immer zu einem Schattenspiel. Wenn Sie einen Overheadprojektor haben (oder ausleihen können), geht das unkompliziert.

Thema Schattenbilder

Vorleseort wechseln

Die handlich kurzen Teile 1-7 können Sie an jeweils einer anderen Stelle im Raum vorlesen, so bekommt jeweils ein neuer Teil der Kindergruppe den Fokus und die Spannung bleibt erhalten.

Teil 1: Aus, vorbei?

Noch ist es dunkel. Es ist der erste Tag der neuen Woche. Vor wenigen Tagen war das Schlimmste geschehen: die römischen Soldaten hatten Jesus gekreuzigt. Zwei Männer, Joseph von Arimathia und Nikodemus, hatten ihn dann in ein neues Grab gelegt, Joh 19,38-42, und einen schweren Stein vor die Graböffnung gewälzt - aus, vorbei.

Teil 2: Versiegelt und bewacht

Abb. Römische Soldaten bewachen das Grab

Pilatus hatte Wächter geschickt. Die versiegelten den Stein, Mt 27,66, und bewachen seither das Grab. Zwei Frauen wagen sich an diesem frühen Morgen trotzdem zum Grab. Es sind Maria Magdalena und Maria, die Mutter von Jakobus. Sie wollen Jesus einbalsamieren. Aber sie wissen, dass ihnen zwei Dinge im Weg sein werden: Der schwere Stein und die Wächter, Mk 16,3.

Teil 3: Ein Engel!

Plötzlich zittert die Erde. Ein Engel kommt vom Himmel, Mt 28,2. Die Wächter werden vor Schreck wie tot. Vor ihnen brauchen die Frauen jetzt bestimmt keine Angst mehr haben. Der Engel wälzt den schweren Stein zur Seite und setzt sich darauf. Und was sagt er den beiden Frauen? „Jesus ist auferstanden!“, Mt 28,6. Er schickt sie zu den Jüngern - die sollen es auch wissen. Nach Galiläa sollen sie kommen, dort werden sie Jesus wieder sehen!

Teil 4: Unglaublich

Abb. Das leere Grab

„Jesus ist auferstanden!“ - das klingt ihnen noch immer in den Ohren, während sie zu den Jüngern eilen. Unterwegs begegnen sie Jesus, Mt 28,9. Auch er sagt ihnen, dass die Jünger ihn in Galiläa wieder siehen würden. Bestimmt sind sie jetzt noch schneller gelaufen. Aber - die Jünger glauben ihnen nicht, obwohl Jesus es ihnen doch schon mehrmals vorher gesagt hatte, Lk 9,22, Joh 10,17-18, Lk 24,6-8. Petrus und Johannes eilen zum Grab - es ist tatsächlich leer. Fein ordentlich sind die Tücher zusammengelegt, in die Jesus gewickelt worden war. Es stimmte!

Teil 5: Dicht halten!

Die Wächter sind zwischenzeitlich wieder zu sich gekommen und rennen in die Stadt. Den Hohenpriestern erzählen sie, was geschehen war. Die überlegen und stiften die Wächter zum Lügen an: sie sollen überall sagen, sie wären eingeschlafen und dann hätten die Jünger Jesus aus dem Grab gestohlen. Damit die Wächter diese Lüge auch wirklich verbreiten, geben die Hohenpriester ihnen viel Geld, Mt 28,11-15.

Teil 6: Jesus ist da

Abb. Die Türe war verschlossen

Den anderen Leuten erzählen die Jünger nichts davon, dass Jesus nicht mehr tot ist, dass er wieder lebt - sie sperren sich in den Raum ein, in dem sie sich immer versammeln. Doch plötzlich ist Jesus im Raum, Joh 20,19. Wie war er nur hereingekommen? „Friede sei mit euch“, sagt er zu seinen Jüngern. Da werden sie endlich froh! Jetzt wissen sie: Jesus hatte die Wahrheit gesagt - und er war der Sieger über den Tod.

Teil 7: Jesus bringt Thomas zurecht

Thomas, einer der Jünger, ist nicht dabei. Und er will nicht glauben, was die anderen ihm berichten, Joh 20,25. Jesus kommt acht Tage später nochmals zu den Jüngern - wegen Thomas. Liebevoll bringt er den Zweifler wieder zurecht. Aber er sagt auch etwas sehr Wichtiges: „Selig sind die, die nicht gesehen, aber doch geglaubt haben“.

Gedanken zum Thema Ostern

Bewusst auswählen

Nicht immer ist es sinnvoll, möglichst alle Aspekte eines Themas zu beleuchten. Gerade bei Kindern kann weniger hier mehr sein - wenn Sie gezielt auswählen. Sie kennen die Kinder am besten und können so das Ausgewählte besonders eindrücklich und nachhaltig vermitteln.

Wählen Sie aus den folgenden Impulsen einfach das aus, was Sie für Ihre Kindergruppe geeignet finden.

Anlass zur Fröhlichkeit

Auferstanden, gesiegt

Abb. Sonnenaufgang am Ostersonntag

Kaum ein Ereignis bietet so viel Anlass zur Fröhlichkeit wie Ostern. Denn was damals geschah, betrifft uns ganz persönlich. Jesus hat mit seiner Auferstehung den Beweis angetreten, dass er der Sieger über die Macht der Sünde und des Todes ist! Und schließlich ist es unsere Sünde, um die es dort ging - sie brachte ihm den Tod.

Wir auch!

Doch so wie Jesus wieder auferstand, wird es auch denen gehen, die an ihn glauben. Jesus sagt das selbst - lesen Sie es nach bei Joh 6,40. Auch das gehört zur Ostergeschichte und stellt den Bezug zu uns und unserem Leben her.

Eierlegender Hase?

Ist das alles?

Abb. Schafe und Lämmer auf der Weide

Für viele Kinder (und Erwachsene) ist Ostern nur die Lügengeschichte vom Hasen, der bunte Eier und andere Dinge versteckt. Schade! Erzählen wir den Kindern doch lieber, worum es an Ostern wirklich geht.

Osterlamm aufleben lassen

Drängen Sie den Osterhasen bewusst beiseite. Ein Vorschlag: Lassen Sie das Osterlamm wieder aufleben. Es ist in der jüngsten Zeit zunehmend in Vergessenheit geraten. Aber es erinnert die Kinder bewusst an das Lamm Jesus, das auch für sie geopfert wurde.

Lesen Sie dazu, was Johannes der Täufer in Joh 1,29 sagt, und die prophetische Aussage in Jes 53,7. Beides können Sie auch den Kindern vorlesen, wenn Sie erklären, was die Texte bedeuten.

Bastelanleitung Osterlamm
Zahlenbild Osterlamm
Backanleitung Osterlamm

Das gefällt nicht

Augen verschließen

Abb. Die Türe war verschlossen

Es ist schon merkwürdig: Die Jünger glaubten selbst nicht, dass Jesus wieder auferstehen würde. Das ist sehr deutlich aufgeschrieben in Mk 16,11 und 13. Vor dem ganzen Geschehen der letzten Tage, das so gar nicht in ihre Vorstellung passen wollte, verschlossen Sie die Augen.

Dabei hatte Jesus es ihnen mehrmals vorher gesagt, z.B. in Mt 20,19; Mk 9,31; oder Lk 9,22.

Der eigene Reim

Klar, die Jünger hatten es entweder nicht verstanden, oder nicht verstehen wollen. Nein - die ganze Geschichte mit dem Tod Jesu wollte ihnen nicht gefallen. Was sollte aus ihnen dann werden? Da reimten sie sich lieber ein eigenes Bild zusammen.

Ob die Kinder so etwas auch kennen? Lassen sie ruhig von solchen Situationen erzählen, wo die Kinder etwas nicht wahr haben wollten und sich bewusst ihren „eigenen Reim“ auf eine Sache gemacht haben. Es hilft ihnen besser zu verstehen, warum das den Jüngern damals auch passierte.

Himmlischer Ursprung

Einfach so durch die Tür

Abb. Die Türe war verschlossen

Die größeren Kinder werden sich wundern, warum Jesus plötzlich im Raum bei den Jüngern ist, trotz verschlossener Türen. Etwas ähnliches berichtet uns die Bibel bei den Emmausjüngern in Lk 24,31, wo Jesus unvermittelt aus dem Raum verschwunden ist.

Passendes Ausmalbild

Sichtbar himmlisch

Solche Dinge sind uns von Jesus nicht bekannt, bevor er auferstanden war. Dort geschahen die Wunder an den anderen Menschen. Aber nachdem er als Sieger über den Tod bestätigt war, wird auch an ihm selbst etwas von seinem himmlischen Ursprung sichtbar. Schließlich kehrt er ja dann vor den Augen seiner Jünger in den Himmel zurück, was uns in Lk 24,51 berichtet wird.

Gras drüber?

Ehre über die Wahrheit gestellt

Abb. Gras - Kindergottesdienst

Warum greifen die Hohenpriester zu einer gemeinen Lüge, um die Auferstehung Jesu zu vertuschen? Mt 28,11-15. Sie wollen nicht zugeben, dass sie sich mit ihrer Meinung zu Jesus geirrt haben. Und sie hoffen, dass irgendwann Gras über die Sache wächst. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Ihre Ehre geht ihnen über die Wahrheit.

Das kennen wir

Schon Kinder kennen das. Machen Sie deutlich, wie falsch dieses Verhalten ist - und welche Konsequenzen es haben kann; Mt 23,12.

Diesen Aspekt können Sie eindrucksvoll spielerisch mit Hilfe eines Rollenspiels vertiefen und erlebbar machen.

Passendes Rollenspiel

Spiele zum Thema Ostern

Spielerisch vertiefen

Mit Spielen schaffen Sie ein gemeinsames Erlebnis. Auf diese Weise bleibt den Kindern das Besprochene und Erlebte eindrücklicher in Erinnerung. Und manchmal berichten die Kinder anschließend zu Hause von den Spielen. So kommt manches sogar dort nochmal zur Sprache.

Weitere Spiele, zu anderen Themen, für drinnen und draußen finden Sie in der Spiele-Galerie.

Weg mit dem Stein!

Themenbezug:
Wer wälzt den Stein vor dem Grab weg? Mk 16,3

Zuerst beraten

Der Stein vor dem Grab

Lassen Sie zunächst die Kinder gemeinsam darüber beraten, wie man den gewaltigen und schweren Stein vor der Tür des Grabes Jesu am besten wegbringen könnte. Da werden recht interessante Vorschläge zu hören sein! Hören Sie ruhig eine Weile den fantasievollen Einfällen zu.

Geben Sie zu bedenken, dass zwei Wächter das Grab bewacht haben. Allerdings wären die wohl auch kräftig genug gewesen, um den beiden Frauen zu helfen, wenn … und so weiter.

Passendes Bild

Dann die Kräfte erproben

Dann dürfen die Kräfte erprobt werden. Zwei oder drei Kinder setzen sich so „ineinander“, dass sie sich mit den Händen umfassen können und einen schweren Stein bilden. Ein mutiger „Jünger“ darf nun versuchen, den Stein wegzuwälzen. Ein fröhliches Kräftemessen!

Fakten

Übrigens: Nicht nur das Grab von Jesus war durch einen Stein verschlossen. Zur Zeit der Römer wurde das üblicherweise so gehandhabt. Wir lesen auch bei der Auferweckung des toten Lazarus, Joh 11,38, dass das Grab mit einem Stein verschlossen war.

Wie bitte?

Themenbezug:
Die Jünger und etliche andere hörten von dem leeren Grab, Lk 24,1-9

Geheimnis geflüstert?

Ins Ohr flüstern

Die Frauen, die am leeren Grab waren, erzählten den Jüngern und deren Freunden, was sie gesehen und gehört hatten. Es war ja ein regelrechtes Geheimnis, was sie zu erzählen hatten. In der Stadt wusste es noch keiner. Vielleicht flüsterten sie es sich gegenseitig ins Ohr?

Von Ohr zu Ohr

Was wohl am Ende herauskommt, wenn alle Kinder im Raum einen Satz von Ohr zu Ohr flüstern, den Sie dem ersten Kind ins Ohr geflüstert haben?

Lassen Sie sich ein paar richtige, aber ungewöhnlich formulierte Sätze zum Ostergeschehen einfallen. Zwei Beispiele:
„Das Kleid des Engels war bestimmt weiß wie Schnee.“
„Die Spieße der Wächter steckten vielleicht im Ritz des Felsens.“

Klar, dass der Satz nicht wiederholt werden darf, wenn ihn der Nachbar nicht richtig verstanden hat. Und los geht's. Hinterher wird verglichen.

Rollenspiel Grabwächter

Themenbezug:
Wie es den Wächtern erging Mt 27,65 - 28,15

Ganz anders

Wachsoldat

Die Wächter - sie erlebten direkt mit, was sich ereignete. Und doch berichteten Sie später den Menschen in Jerusalem eine ganz andere Geschichte. Wie kam es dazu? Lassen Sie die Kinder die Ereignisse nachspielen - spontan!

So wird gespielt

Zwei Kinder dürfen die beiden Wächter sein. Vier weitere Kinder sind die Hohenpriester und Ältesten.

Während Sie, eventuell noch mit eigenen Einzelheiten ergänzt, die Ereignisse aus Mt 27,65 - 28,15 berichten, spielen die Kinder spontan und mit vielen Bewegungen ihre Rollen, ahmen die Handlungen nach und sprechen ruhig auch mal eigene Inhalte.

Richtig spannend zu beobachten wird dann sein, wenn die Wächter umfallen, weil der Engel vom Himmel kommt. Und, wenn die Hohenpriester emsig einen unseligen Plan aushecken, um ihre Ehre nicht zu verlieren.

Hauptsache, gut dastehen?

Nutzen Sie dieses Rollenspiel ganz gezielt. Machen Sie deutlich, dass es uns Menschen (auch den Kindern) oft mehr darauf ankommt, vor den anderen Menschen gut dazustehen - als vor Gott. Und machen Sie klar, wie falsch und aussichtslos ein solches Verhalten ist.

Rätsel zum Thema Ostern

Spannend vertiefen

Mit Rätseln zum Thema vertiefen Sie spannend und abwechslungsreich das Gehörte. Weitere Rätsel, zu anderen Themen, finden Sie im Bereich Rätsel.

Zoomsymbol Klicken Sie auf das jeweilige Rätselbild, um es in voller Größe zu sehen.

Fadenrätsel Nr.3, Lösung: PILATUS - Kindergottesdienst

Fadenrätsel Nr.3
Lösung: PILATUS

Fadenrätsel Nr.7, Lösung: GOLGATHA - Kindergottesdienst

Fadenrätsel Nr.7
Lösung: GOLGATHA
Mehr Fadenrätsel

Auch andere Rätsel können Sie mit wenigen Änderungen auf Ostern zuschneiden. Mit geringstem Aufwand ändern Sie beispielsweise die Tropfenrätsel auf österliche Begriffe ab:
KREUZ GRAB PRIESTER SOLDATEN ENGEL STEIN THOMAS JÜNGER usw.

Tropfenrätsel
 

Basteln zum Thema Ostern

Kreativ vertiefen

Vertiefen Sie das Thema durch gemeinsames, themenbezogenes Basteln. Die Kinder werden Fragen zum Gehörten haben - und so können Sie ganz nebenbei darauf eingehen.

Osterlamm basteln

Themenbezug:
Jesus wird mit einem Lamm verglichen, Joh 1,29 und auch Jes 53,7.

Zum Anfassen

Abb. Lamm - Kindergottesdienst

Lassen Sie doch an Ostern das Osterlamm wieder aufleben. Ganz „anfassbar“ machen Sie das, wenn Sie die Kinder mit Begeisterung dieses Lamm basteln lassen.

Dieses Material brauchen Sie

Abb. Watte - Kindergottesdienst

Sie benötigen Watte oder weiße Wolle. Außerdem brauchen Sie kartoniertes, buntes Papier in weiß, beige oder grau. Schere und Bastelkleber dürfen auch nicht fehlen.

Auf das Papier kopieren oder übertragen Sie einfach die Ausschneide-Vorlage unten.

So wird gebastelt

Die Kinder schneiden die Vorlage und falten sie zusammen. Deshalb müssen Sie aufpassen, dass die Kinder nicht die beiden Hälften trennen. Die „Hufe“ werden jeweils nach außen gebogen, damit das Lamm auch stehen kann. Abschließend werden die Ohren durch den Schlitz am Kopf des Lammes gesteckt und nach unten gebogen.

Nun wird auf beiden Seiten fleißig Watte angeklebt - oder wahlweise kurz abgeschnittene Wollfäden. Fertig ist das Osterlamm!

Ausschneide-Vorlage

Zoomsymbol Klicken Sie auf die Vorlage, um sie in voller Größe zu sehen.

Ausschneide-Vorlage Osterlamm - Kindergottesdienst

Ausschneide-Vorlage Osterlamm

Backen statt kleben?

Ein gebackenes Lamm gibt's auch. Sehen Sie hier nach, inklusive Rezept.

Backanleitung Osterlamm
 

Bilder zum Thema Ostern

Anschaulich vertiefen

Bilder zu den Themen helfen den Kindern, sich ihr eigenes Bild vom Geschehen auszudenken. Weitere Bilder, zu anderen Themen, finden Sie im Bereich Bildmaterial.

Zoomsymbol Klicken Sie auf das jeweilige Bild, um es in voller Größe zu sehen.

Soldaten am Grab - Kindergottesdienst

Soldaten am Grab

Das Grab ist leer - Kindergottesdienst

Das Grab ist leer

Jesus besucht die Jünger - Kindergottesdienst

Jesus besucht die Jünger

Zahlenbild Lamm - Kindergottesdienst

Zahlenbild Lamm
Mehr Zahlenbilder

Vexierbild Osterlamm - Kindergottesdienst

Vexierbild Osterlamm
Mehr Vexierbilder

dto., Ansicht ausgemalt - Kindergottesdienst

dto., Ansicht ausgemalt
(keine Großansicht)

Backen zum Thema Ostern

Das Thema schmecken

Abb. Essen schmecken - Kindergottesdienst

Kinder essen gerne leckeren Kuchen. Zu Ostern können Sie diese Komponente durchaus sinnvoll in Ihren Kindergottesdienst einbauen. Backen Sie doch ein (oder mehrere) Osterlämmchen!

Gedanklich vorbereiten

Beim Essen lässt sich gut mit den Kindern über das Sinnbild reden. Machen Sie sich vorher ausgiebig Gedanken darüber, beispielsweise anhand von 2Mo 12,3-14; Jes 53,7; Joh 1,29.36; Apg 8,32; Offb 5,12. Natürlich passen Sie solche Gespräche immer der jeweiligen Altersstufe an.

Ein Osterlamm backen

Themenbezug:
Jesus ist das Lamm Gottes, Joh 1,29

Ofen

Wenn im Gemeindehaus keine Küche mit „klassischem“ Backofen zur Verfügung steht, nehmen Sie einfach einen der trendigen Mini-Backöfen oder leihen einen aus. Die Geräte haben etwa die Größe einer Mikrowelle. Gedacht für 1 Pizza oder ein paar Semmeln, sind sie auch für ein Osterlämmchen geeignet.

Backform

Ein gebackenes Osterlamm

Sie brauchen dazu eine spezielle Lamm-Backform, die mit Antihaft-Beschichtung von verschiedenen Herstellern schon ab rund 15 EUR zu haben ist. Wenn Sie diese Formen verwenden, hat das Lamm dann in der Regel eine Körperlänge von rund 20 cm.

Verantwortung gefragt

Lebensmittel immer hygienisch zubereiten, aufbewahren und alles erst in den Stunden vor dem Kindergottesdienst frisch zubereiten. Beachten Sie auch eventuelle Allergien bei den Kindern im Hinblick auf die Backzutaten.

Zutaten für das Osterlamm

Für den Teig benötigen Sie

Für die Form brauchen Sie

Zum Überziehen verwenden Sie

Zum Verzieren besorgen Sie schließlich

So bereiten Sie den Teig zu

Rühren Sie die Butter mit Zucker, Zitronenschale und Vanillezucker schaumig, bis Sie eine elfenbeinfarbene und sehr lockere Masse erhalten. Das Ei bitte nur so lange unterrühren, bis man im Teig keine Eigelbspuren mehr erkennen kann.

Dann mischen Sie das Mehl mit Backpulver, sieben es auf den Teig und rühren es unter, bis sich alles verbunden hat. Zuletzt mischen Sie gerade so viel Milch unter, dass der Teig in langen Zapfen von den Quirlen des Rührgerätes abreißt.

Die Backform befüllen

Nun wird die Osterlamm-Form aufgeklappt, gut eingefettet, mit Mehl ausgestäubt und wieder zusammengesetzt. Jetzt kann der Teig eingefüllt werden. Die Form wird zuletzt mit der Öffnung nach oben in den kalten Backofen (untere Schiene) geschoben.

Backen im Ofen

Backen Sie das Osterlamm etwa 30 Minuten.

Machen Sie hin und wieder den Stäbchentest: An der Unterseite stechen Sie ein Holzstäbchen in das Gebäck und ziehen es wieder heraus. Haftet kein feuchter Teig, sondern höchstens ein paar Krümel am Stäbchen, ist das Lämmchen fertig. Nehmen Sie es aus dem Herd und lassen Sie es noch rund 20 Minuten in der Form ruhen.

Zum Schluss

Es ist so weit - die Form wird geöffnet, das Lämmchen herausgelöst und zum Erkalten auf ein Kuchengitter gestellt. Überziehen Sie es mit Zuckerguss. Wenn Sie es stattdessen mit Puderzucker bestäuben möchten: Erst unmittelbar vor dem Servieren im Kindergottesdienst.

Quelle: EDEKA aktuell, Ausgabe Woche 13/2002

Verantwortung gefragt

Ofen und Backgut sind heiß, beim Öffnen der Backofentür entweicht ein Schwall heißer Luft: Nichts für neugierige Kindergesichter - Verbrennungsgefahr!

 
Zahlenbild Lamm
Vexierbild Osterlamm

Welche Seite ist das denn?

Seitenadresse als QR-Code

Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter schaut mit Ihnen diese Seite an und möchte deren Adresse? Einfach den QR-Code™ mit dem Smartphone scannen lassen. Der Code enthält die Adresse dieser Seite.

Link auf www.kigo-tipps.de/html/ostern.htm

www.kigo-tipps.de/
html/ostern.htm

Inhaltsverwandte Begriffe

Inhaltsverwandte Begriffe, die zu dieser Seite passen, sind: Kirchenjahr, Festtage, Feiertage, Osterfestfest, Osterfeiertage, Auferstehungsfest.

Stichwortsuche:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z