28 Besucher in der letzten Stunde,
9 Besucher online.

Sie befinden sich hier:

Medien und Geräteeinsatz >> Tonband

Bunte Grafik

Tonband im Kindergottesdienst

Retro-Medien einsetzen

Sichtbarer Lauf der Dinge

Beeindruckend unbekannt

Abb. Spule Tonband

Klassische Tonbandgeräte sind den Kindern heute weitgehend unbekannt. Viele werden so ein Gerät das erste Mal sehen - und beeindruckt sein vom sichtbaren Lauf der Worte und Töne, der mit der gleichmäßigen Spulen-Bewegung verbunden ist.

Was sich noch findet

Im Gegensatz zu den Kassetten mit einem hohen Anteil kommerziell verkaufter Tonträger wie Hörspiele, Lieder und Geschichten, sind noch vorhandenen Tonbändern eigentlich immer selbst aufgenommene und enthalten oft sehr authentische Ereignisse.

Darunter sind neben Predigten aus vergangenen Tagen auch Chorlieder früherer Zeiten oder auch mal eine zurückliegende Aufführung zu Weihnachten.

Thema Weihnachten

Kombinieren und dosieren

Integrierter Einsatz

Abb. Stoppuhr

Die Seltenheit und Unverbrauchtheit solcher früheren Aufnahmen können Sie gezielt und wirkungsvoll nutzen. Erfolgreich wird der Einsatz, wenn Sie ihn gezielt in Ihren eigenen Veranstaltungsablauf integrieren.

Dabei sind drei Aspekte wichtig:

Sie erzeugen Spannung und Abwechslung, wenn Sie solche Einspielungen mit eigenen Liedern und Geschichten kombinieren.

„Band ab!“ zur Aufnahme

Abb. Mikrofon

Die Kinder finden es spannend, mit diesem eindrucksvollen Gerät auch mal selbst Aufnahmen zu machen. Geeignete Bänder oder löschbare Bandstellen sollten sich durchaus finden lassen, um das zu ermöglichen.

Anregungen und Spiele-Möglichkeiten zu diesem Aspekt finden Sie beim Thema Kassetten und Recorder.

Kassetten selbst aufnehmen
Spiel Kassetten-Detektive

Bitte fragen!

Machen Sie keine Aufnahmen ohne Kenntnis und Zustimmung der jeweiligen Personen. Insbesondere sind nicht alle Eltern mit Tonaufnahmen ihrer Kinder einverstanden. Bitte holen Sie vorher das Einverständnis ein und grenzen Sie dafür den Einsatzbereich klar ab.

Aufgepasst

Mit der Wiedergabe und gegebenenfalls auch einer Aufnahme bewegen Sie sich natürlich nicht im rechtsfreien Raum. Es gelten rechtliche Regelungen, die Sie beachten müssen.

Zum Thema GEMA etc.

Spiele mit dem Tonband

Spielerisch vertiefen

Mit Spielen schaffen Sie ein gemeinsames Erlebnis. Auf diese Weise bleibt den Kindern das Besprochene und Erlebte eindrücklicher in Erinnerung. Und manchmal berichten die Kinder anschließend zu Hause von den Spielen. So kommt manches sogar dort nochmal zur Sprache.

Weitere Spiele, zu anderen Themen, für drinnen und draußen finden Sie in der Spiele-Galerie.

Bär oder Maus

Mal die Tonlage ändern

Abb. Bär und Maus

Kaum ist eine bekannte Stimme deutlich höher und schneller oder auch tiefer und langsamer zu hören, tut man sich mit der Erkennung der sprechenden Person ziemlich schwer. Es ist dann sogar schon schwer genug, überhaupt den Text zu verstehen.

Weil es recht lustig klingt, mal ein brummender „Bär“ oder vielleicht sogar eine piepsende „Maus“ zu sein, werden die Kinder hier gerne mitmachen.

Abb. Bandgeschwindigkeits-Umschalter am Tonband

Für dieses Spiel lassen Sie kurze Sprachaufnahmen vom Tonband abspielen, allerdings mit höherer oder niedrigerer Bandgeschwindigkeit als bei der Aufnahme. Neben dem generell erheiternden Effekt der Stimmveränderung gilt es natürlich, zu verstehen, was da gerade gesagt wird.

Nach dem Spiel werden bestimmt alle froh sein, dass Gott unsere Stimmen genau so gemacht hat, wie sie sind.

Tierbilder

Dieses Material brauchen Sie

Das verwendete Tonband muss mindestens zwei, idealerweise drei verschiedene Bandgeschwindigkeiten haben, die Sie umschalten können. Etliche Geräte haben diese Ausstattung.

Sinnvollerweise verwenden Sie für die Stimmen gezielte Neuaufnahmen auf Tonband aus den Reihen der Kinder Ihrer eigenen Gruppe (Eltern fragen, siehe unten).

Bereiten Sie kurze, einfache Texte für die Aufnahmen vor. Die lassen sich besser „heraushören“.

So wird gespielt

Abb. Bandzähler am Tonband

Mit dem Bandzählwerk suchen Sie die jeweilige Aufnahme und spielen diese dann zunächst mit der zu niedrigen, danach mit der zu hohen Bandgeschwindigkeit ab. Nun gilt es für die Kinder, herauszufinden, was da gerade gesprochen wird.

Bitte fragen!

Machen Sie keine Aufnahmen ohne Kenntnis und Zustimmung der jeweiligen Personen. Insbesondere sind nicht alle Eltern mit Tonaufnahmen ihrer Kinder einverstanden. Bitte holen Sie vorher das Einverständnis ein und grenzen Sie dafür den Einsatzbereich klar ab.

Das ist wichtig

Regelungen beachten

Abb. Paragrafenzeichen

Besprechen Sie mit den Verantwortlichen die Ausgestaltung existierender GEMA-Rahmen- und Pauschalverträge, bevor Sie urheberrechtlich geschütztes Material einsetzen und beachten Sie die diesbezüglichen rechtlichen Regelungen!

Darüber hinaus gelten je nach verwendetem Material auch kommerzielle Vertragsbedingungen, Lizenzbestimmungen und Regelungen zu Ausleihe, Wiedergabe, Aufzeichnung, Vervielfältigung und Weitergabe, die einzuhalten sind.

Noch mehr Medien und Geräte

Die biblische Botschaft unterstreichen

Abb. Einige Medien und Geräte

Überlegt eingesetzt, können Geräte und Medien einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und manche biblische Aussage nachdrücklich unterstreichen. Sowohl moderne als auch durchaus klassische Medien erfüllen da ihren Zweck.

Viele andere Medien und Geräte

Welche Seite ist das denn?

Seitenadresse als QR-Code

Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter schaut mit Ihnen diese Seite an und möchte deren Adresse? Einfach den QR-Code™ mit dem Smartphone scannen lassen. Der Code enthält die Adresse dieser Seite.

Link auf www.kigo-tipps.de/html/tonband.htm

www.kigo-tipps.de/
html/tonband.htm

Inhaltsverwandte Begriffe

Inhaltsverwandte Begriffe, die zu dieser Seite passen, sind: Magnettonband, Spulentonband, Tonbandspule, Magnetband, Tonbandaufnahme, Tonbandaufzeichnung, Tape Recording.

Stichwortsuche:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z