Logo 'Die KiGo-Tipps'

 
Sie suchen neue Anregungen für Ihren Kindergottesdienst?
 
Dieses Angebot hilft Ihnen dabei, den Kindern die gute Nachricht von JESUS vielfältig und nachhaltig zu vermitteln.
 

STICHWORTE
SUCHE
INHALT
 

KARTE/SITEMAP
 

HILFEHILFE
RICHTIG DRUCKENDRUCKEN
 

IMPRESSUM
KONTAKT
 
(c) Karlheinz Maisel
Weihnachts-Anregungen
Weihnachts-Anregungen
Anregungen und Material für Ihren Kindergottesdienst für Kinder von 5-9 Jahren


Seiten-Kontext   THEMEN >> WEIHNACHTS-ANREGUNGEN



     


 
Darf die Advents- oder Weihnachtsfeier diesmal etwas anders sein? Holen Sie sich neue Anregungen.
 
 
 
 
 
Kreuzworträtsel Nr.7 (Weihnachten)  
 
 
Kreuzworträtsel zu Weihnachten
 
Speziell zu Weihnachten gibt's ein kindgerechtes Kreuzworträtsel mit weihnachtlichen Begriffen und überschaubarer Größe.
 
Klicken Sie auf die nachstehende Abbildung, um zu den Kreuzworträtseln für den Kindergottesdienst zu gelangen.
 
Sie möchten Material abdrucken, z.B. in Ihrem Gemeindebrief?
Mehr dazu hier ...
 
Lösung Kreuzworträtsel Nr.7 (Weihnachten)
 
 
 
 
 
Rätsel - Weihnachten  
 
 
Rätsel - Weihnachten
 
Klicken Sie auf das gewünschte Bild, um zur jeweiligen Rätselrubrik zu gelangen.
   
Sie möchten Material abdrucken, z.B. in Ihrem Gemeindebrief?
Mehr dazu hier ...
Zum Suchbild 'Jesus lag in einer Krippe'  
Zum Fadenrätsel 'Krippe'
Zum Suchbild 'Jesus lag in einer Krippe'
 
 
Zum Fadenrätsel 'Krippe'
Zum Bilderrätsel 'Josef und Maria'  
Zum Tropfenrätsel 'Herodes'
Zum Bilderrätsel 'Josef und Maria'
 
 
Zum Tropfenrätsel 'Herodes'
Zum Labyrinth 'Die Weisen sehen den Stern'  
Zum Labyrinth 'Gesegnete Weihnachten'
Zum Labyrinth 'Die Weisen sehen den Stern'
 
Zum Labyrinth 'Gesegnete Weihnachten'
Zu den Schneerätseln Rubrik Jahreszeitliches Winter  
Zum Fadenrätsel 'Jesus Licht der Welt'
Zum Schneerätsel Nr.4
Weitere Schneerätsel, mit anderen Themen...

 
 
Zum Fadenrätsel 'Jesus Licht der Welt'
Zum Suchbild 'Stern von Bethlehem'  
Zum Bilderrätsel 'Stern und Krippe'
Zum Suchbild 'Stern von Bethlehem'
 
 
Zum Bilderrätsel 'Stern und Krippe'
 
 
 
Bildmaterial - Weihnachten  
 
 
Bildmaterial - Weihnachten
 
Klicken Sie auf das gewünschte Bild, um es in voller Größe zu sehen. Sie wollen ein Bild drucken? Lesen Sie dazu den Abschnitt über Speichern und Drucken.
   
Sie möchten Material abdrucken, z.B. in Ihrem Gemeindebrief?
Mehr dazu hier ...
 
Zum Bild 'Maria und Josef auf dem Weg'  
Zum Bild 'Weise aus dem Morgenland'
Maria u.Josef auf dem Weg
(Ausmalbild)
 
Weise aus dem Morgenland
(Ausmalbild)
Zum Bild 'Die Hirten kommen'  
Zum Zahlenbild 'Esel'
Die Hirten kommen
(Ausmalbild)
 
Esel (Zahlenbild)
Weitere Zahlenbilder...

 
Zum Ausmalbild 'Esel'  
Zum Ausmalbild 'Schaf'
Esel (Ausmalbild)
 
Schaf (Ausmalbild)
Weitere Tierbilder...

 
Zum Ausmalbild 'Suche nach einer Herberge'  
 
Suche nach einer Herberge
(Ausmalbild)
 
 
 
 
TIPP Suchbilder
Sehen Sie doch auch bei den Suchbildern nach.
 
 
 
Und so erzeugen Sie einen Sternenhimmel
 
TIPP Sternenhimmel als Hintergrund
 
Gerade bei weihnachtlichen Aufführungen wäre manchmal ein Sternenhimmel als Hintergrund sehr eindrucksvoll. Doch woher nehmen?
 
Ein Beamer (Projektor für Computer- und Videobilder) in Verbindung mit einem PC oder Laptop macht's möglich. Dann können Sie mit einem kostenlosen, ausgereiften Programm beeindruckende Bilder vom Sternenhimmel zeigen. Selbst Sternschnuppen können Sie über den Himmel sausen lassen.
 
Laden Sie sich das Programm namens Stellarium herunter unter Externer Link zum Download dieser Adresse. Falls Sie Hilfe benötigen, wenn Sie auf englischsprachige Hinweise stoßen, lassen Sie sich einfach von anderen Mitarbeitern helfen.
 
Das Programm gibt es für WindowsTM, MAC OS XTM und Linux.
 
TIPP Rückprojektion
Falls die Kinder bei der Aufführung dem Lichtstrahl des Beamers im Wege stehen würden (Schatten auf der (Lein-)wand bzw. Sterne auf den Gesichtern), gibt es einen Trick. Wenn Sie im rückwärtigen Teil der Bühne genüg Platz haben, hängen Sie ein Bettuch als Leinwand auf und projizieren den Sternenhimel von hinten auf das Tuch.
 
TIPP Spiegel
Wer die Rückprojektion nicht nutzen kann oder möchte, sollte zum Spiegel greifen. Vor dem Beamer montiert, löst er manches Problem, insbesondere das der Projektion an die Decke. Denn Beamer können nicht beliebig geneigt werden. Das kennen Sie ja schon von den Dia-Projektoren.
 
TIPP Ganz simpel geht's natürlich auch
Technik hin oder her, einen behelfsmäßigen Sternenhimmel kann auch die gute alte Taschenlampe erzeugen. Ein lichtstarkes, robustes Exemplar mit frischen Batterien wird auf den Boden gestellt. Auf den Scheinwerfer legen Sie eine dünne(!) Pappe (beispielsweise von einer Lebensmittel-Faltschachtel). In diese stechen Sie mit einer Stricknadel unregelmäßige Lochmuster.
 
 
 
Gedankenanstöße
 
Mal was anderes!
Schon einige Wochen vor Weihnachten wird angestrengt überlegt, was dieses Jahr als Anspiel oder Aufführung die Weihnachtsfeier beleben soll. Es darf ruhig mal was anderes sein!
 
Gibt's hier nichts Fertiges?
Fertig ausgearbeitete Stücke finden Sie in diesem Angebot bewusst nicht - statt dessen aber etliche Impulse, die Sie aufgreifen können. Denken Sie eine Weile über die Ideen nach, notieren Sie sich die Bilder und Gedanken, die Ihnen dabei durch den Kopf gehen. Setzen Sie sich mit den anderen Mitarbeiter/-innen zusammen und machen Sie daraus Ihr ganz eigenes Weihnachtsstück.
   
   
 
Helm
 
 
Befehl ist Befehl!?
 
Mal eine ganz neue Perspektive einnehmen. Dem König Herodes war die Geburt eines neuen Königs ein Dorn im Auge. Zumal selbst fremde Gelehrte aus fernen Ländern zu dessen Geburt angereist waren. Sein Entschluss stand fest: Dieser König darf nie auf den Thron.
 
Betrachten Sie doch Weihnachten mal aus der Warte des Herodes und seiner Soldaten. Was mag ihnen alles durch den Kopf gegangen sein? Die ganze Spannweite menschlicher Beweggründe, Zweifel und auch Hoffnungen lässt sich so abdecken - und zugleich Gottes Erlösungsplan skizzieren.
 
 
Kinder
 
 
Schnee? Gibt's hier nicht!
 
Weihnachten - wie es woanders erlebt wird. Missionarskinder irgendwo auf dieser Welt erfahren es ganz anders als wir. Das kann sehr spannend sein - weil man dabei auch mal einen Blick über den eigenen 'Tellerrand' hinaus tun kann.
 
Schön für die Kinder: Hier dürfen sie sich mal verkleiden. Strohhut, fremde Kleidung, Hängematte. Und spielen, wie man Weihnachten feiert, womöglich ganz ohne Baum, Kugeln und Schnee.
 
 
Tempel
 
 
Was nach der Krippe passiert ist
 
Nicht nur Maria erwartete ein Kind, auch ihre Freundin Elisabeth. Und von deren Kind Johannes gibt es viel zu berichten. Schon bevor es auf die Welt kam, ereignete sich Nachdenkenswertes. Und erst recht, als es geboren war. Es begegnete dem Messias!
 
Warum sollen Sie zu Weihnachten nicht einmal über das Leben dessen erzählen, der da in der Krippe geboren wurde - und über diejenigen, die ihm begegneten? Zum Beispiel über Zum Thema JohannesJohannes.
 
 
Schafe
 
 
Kommt er endlich?
 
Für uns ist das Geschehen in Bethlehem Vergangenheit, für die Profeten lag es noch in der Zukunft. Lassen Sie die Kinder doch einmal das Leben eines Profeten skizzieren, der den Messias erwartet. Was erlebte er nicht alles! Ja, der Retter - wann kommt er endlich? Alle Hoffnungen waren auf ihn gerichtet.
 
Wenn die Kinder diese Hoffnungen vortragen, wird mancher Zuhörer nachdenklich. Sind das nicht auch seine Hoffnungen? Jesus kam - verdeutlichen Sie, was das bedeutet!
 
 
Kamel
 
 
Soll das wirklich der neue König sein?
 
Der neue Stern ist für die Sterndeuter aus dem Morgenland das Signal zum Aufbruch. Ein neuer König! Warum sie sich aufmachen, was sie bei Herodes erlebten und warum sie heimwärts einen ganz anderen Weg nahmen - das lohnt sich zu erzählen.
 
Über was sie unterwegs wohl nachgedacht haben? Eines steht fest: So hatten sie sich bisher einen neuen König nicht vorgestellt. Auf dem Heimweg haben sie das schon ganz anders gesehen. Lassen Sie die Kinder mithelfen, dass ihre Zuhörer es genau so sehen.
 
 
Transport
 
 
Der Weg zur Elfenbeinküste
 
Missionare freuen sich über ein Paket aus der Heimat zu Weihnachten. Lassen Sie die Kinder zeigen, wie das Paket eine Reise macht - von Deutschland, Österreich oder der Schweiz ins ferne Afrika oder Südamerika - eine aufregende Geschichte! Das beginnt schon beim Einpacken, und natürlich ist das Auspacken der spannendste Augenblick.
 
Ein solches Päckchen macht neuen Mut dort, wo es ankommt. Und was noch besser ist: Es lässt Sie ganz unkompliziert über das Evangelium sprechen. Übrigens - nicht vergessen: Lassen Sie die Kinder ein echtes Paket packen und an 'ihren' Missionar verschicken.
 
 
Blätter
 
 
Bethlehem - war das nötig?
   
Es muss nicht immer die Weihnachtsgeschichte sein. Die ist ja hinreichend bekannt. Erklären Sie doch einmal die Hintergründe! Beleuchten Sie ruhig, warum Weihnachten eigentlich notwendig wurde.
   
Die eigentliche Ursache ereignete sich im Paradies. Gestalten Sie mit den Kindern einen kurzen Abriss der Menschheitsgeschichte, anhand weniger ausgewählter Stationen - und werfen Sie so ein klärendes Licht auf die Notwendigkeit von Bethlehem und Golgatha.
   
 
Esel
 
 
Also, wenn Du mich fragst ...
 
Maria konnte den beschwerlichen Weg nach Bethlehem nicht zu Fuß gehen. Ein Esel musste sie tragen. Er hätte bestimmt manches zu berichten. Aus seiner Perspektive fällt ein ganz neues Licht auf manche Geschehnisse. Und auf die Charaktere der Menschen.
 
Da lässt sich manches recht klar beleuchten, weil das Tier sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Was den einen oder anderen recht nachdenklich stimmen dürfte ...
 
TIPP Zum Thema Esel gibt's weiter unten auch zwei passende Bilder, ein Zum AusmalbildAusmalbild und ein Zum ZahlenbildZahlenbild.
 
 
Herberge
 
 
Wenn ich das gewusst hätte!
 
Lassen Sie doch den Gastwirt in Bethlehem berichten, wie er das Geschehen erlebt und empfunden hat. Warum hat er wohl diesem reisenden Zimmermann mit seiner hochschwangeren Frau den Stall zur Verfügung gestellt? Und was hat er sich gedacht, als ausgerechnet in diesen Stall eine Reihe merkwürdiger Besucher kamen?
 
Die Leute im Ort sprachen heimlich von einem neuen König. Wenn das stimmte, war da der Stall nicht der falsche Ort? Was war das für ein König, der von weit her mit Gold beschenkt wurde, und den doch hier keiner kannte? Ob das mit dem zusammen hing, was der Profet Micha achthundert Jahre zuvor geschrieben hatte?
 
 
Kinderbild
 
 
Weihnachten 'multi-medial'
 
Machen Sie es einmal ganz anders! Lassen Sie die Kinder die Weihnachtsgeschichte auf Kassette sprechen (korrigieren kein Problem) und projizieren Sie dazu passende 'Kunstwerke' der Kinder - ein Bild für jeden Abschnitt. Das wird die Zuschauer beeindrucken und die Kinder freuen.
 
Wie geht das? Farbkopien auf Folie im Kopierladen anfertigen lassen und den Overheadprojektor verwenden - oder Bilder scannen und einen Bildschirm-Projektor ("Beamer") benutzen. Natürlich geht es auch auf herkömmliche Weise: mit Dias.
 
 
 
 
 
 
 
Familiengottesdienst 
 
 
Familiengottesdienst "Achtung, Aufnahme!"

Tipps für einen ungewöhnlichen Weihnachts-Familiengottesdienst
 
 
Die Weihnachtszeit bietet sich für einen Familiengottesdienst regelrecht an. Nutzen Sie das! Da können auch die Nachbarn oder Freunde dabei sein - und mit der frohen Botschaft erreicht werden.
 
Klar - zur Zeit Jesu gab es keine Tageszeitungen, keinen Rundfunk und kein Fernsehen. Deshalb gab's auch keine Reporter. Aber das soll uns nicht daran hindern, eine solche Situation einmal nachzuspielen. Die Kinder werden begeistert sein, und die Erwachsenen wird manches dabei zum Nachdenken veranlassen.
 
Die Interviewpartner
Wer bietet sich an, durch ein Interview befragt zu werden? Beispielsweise Augustus, Josef, der Gastwirt, die Hirten, die Weisen, Herodes. Aber warum nicht auch die Kunden des Zimmermanns Josef, oder die Diener des Augustus. Da wird es manches zu hören geben, was ein etwas anderes Licht auf die Dinge wirft.
 
Der Anlass
Wozu war eine Schätzung (Volkszählung) eigentlich gut? Da wollte der Kaiser seinen Machtbereich zahlenmäßig ermessen. 'So viele Menschen müssen mir gehorchen!' Was hat ihn zu der Volkszählung bewogen? Ein Interview mit dem Kaiser Augustus, der die Zählung veranlasst hat. Was ging in seinem Herzen vor? Sagt er dem Reporter, was er wirklich denkt? Und was der dann schreibt, ist sicher nochmal etwas anderes.
 
Der Kaiser!
Das möchten die Kinder auch sein - regieren und befehlen können, verehrt werden, schöne Kleider tragen, auf einem goldenen Thron sitzen. Besprechen Sie bei der Vorbereitung mit den Kindern auch diese Fragen: Gibt es heute noch einen Kaiser? Hat er heute noch solche Macht?
 
Die Betroffenen
Da waren dann noch die Menschen, die gezählt wurden. Warum geht Josef in Davids Stadt? Er hatte königliche Abstammung. Denken wir an die Verheißung im AT, die später selbst von den Beratern des Herodes zitiert wird. Oder denken wir an das Versprechen, das Gott dem David gegeben hat. Wird er das wohl dem Reporter erzählen? Und ob der das richtig versteht? Wir sind gespannt, wie der Artikel ausfallen wird.
 
Wer das wohl ist?
Das Kind in der Krippe - es bekam keinen Raum in der Herberge. Später würde man über Jesus sagen: 'Die Seinen nahmen ihn nicht auf' - nicht einmal als Baby! Obwohl es in Bethlehem durchaus schon einige Gerüchte gibt. Der Reporter hat alles notiert und fasst es in einem Artikel zusammen.
 
Spontane Flucht
Unter dramatischen Umständen müssen seine Eltern mit ihm nach Ägypten fliehen. Wie sollen sie den Aufenthalt dort finanzieren? Gut, dass der Reporter den Weisen aus dem Osten schon auf den Fersen war. Denn die bringen genügend Gold für den Aufenthalt in Ägypten. Eine spannende Geschichte, weil auch die An- und Abreise der Weisen recht ungewöhnlich verläuft. Ganz abgesehen von dem merkwürdigen Stern am Himmel.
 
Schlussfolgerung
Was machen die Berichte des Reporters deutlich? Die Menschen drehen sich hauptsächlich um sich selbst. Ehre, Macht und Besitz sind ihnen wichtig. Und was lesen wir zwischen den Zeilen? Bei Gott ist es anders - Krippe und Stall sind anschauliche Zeichen von Niedrigkeit, Demut. Gott kennt unsere Nöte. Er liebt uns. Dafür lässt er auch seinen Sohn in eine schmutzige Krippe legen. Und ihn schließlich für uns sterben. Aus Liebe zu uns, den Kindern und den Erwachsenen. Der Zuhörer wird aus den Berichten des Reporters seine eigene Schlussfolgerung ziehen:
 
Während der irdische Kaiser damit beschäftigt ist, seine Macht unter Beweis zu stellen, beweist der himmlische König seine Demut.
 
Material für den Einstieg
 
Eine Umfrage auf dem Weihnachtsmarkt
 
Wenn Sie Material für den Einstieg in einen Weihnachtsgottesdienst oder für ein Bühnenstück suchen, eignen sich sehr gut die Aussagen von Passanten auf Märkten und Straßen.
 
Besuchen Sie doch mit den Kindern einmal einen der zahlreichen Weihnachtsmärkte - und nehmen Sie einen Kassettenrecorder mit! Lassen Sie die Kinder kurze Fragen stellen wie z.B.
 "Was ist für Sie das Wichtigste an Weihnachten?"
 "Wissen Sie, wo Weihnachten eigentlich herkommt?"
 "Wer war das, der an Weihnachten geboren ist?"
Die Antworten der Menschen werden Sie überraschen.
 
So sammeln Sie ohne weiteres interessantes, oft auch amüsantes, manchmal nachdenkliches Material. Natürlich können Sie die Antworten auch mit den Kindern zusammen (kindgerecht) aufarbeiten.
 

 
Winterliche Ideen
 
Abb. Kartoffelstempel mit Tierspuren Winterliche Anregungen gefällig?
 
Sie suchen nach winterlichen Anregungen für Ihren Kindergottesdienst?
Hier werden Sie fündig: Rubrik "Jahreszeitliches Winter"
 
 
 
GUTMITTELSCHLECHT
Ein Klick - und Sie haben diese Seite bewertet. Danke!
 
 
[© 2001-2010 Karlheinz Maisel | Copyright | Rechtliches | Diese Seite empfehlen]
www.kigo-tipps.de
 
____________________________________________
 
Inhaltsverwandte Begriffe, die zu dieser Seite passen, sind: Advent, Adventsfeier, Adventfeier, Adventszeit, Krippenfeier, Weihnachtsgottesdienst, Adventgottesdienst, Adventsgottesdienst, Weihnachtsfeier, Weihnacht, 1.Advent, 2.Advent, 3.Advent, 4.Advent, Ausmalbilder, Malbilder, Weihnachtsbilder, Drei Könige, .